Facebook
Patchplan

Flimser Trophy

Am Samstag und am Sonntag, den 14. und 15. Dezember fand in Flims/CH die Flimsertrophy 2013 statt. Zum ersten mal mit dabei für den FEV-Montfort Merel Rittel. Dies war ihr erster Wettkampf in dieser Saison. Bereits am Samstag Abend war Merel mit ihrem Kurzprogramm am Start. Nicht ganz fehlerfrei, doch zufrieden, konnte sie sich von insgesamt 20 Starterinnen auf den 17. Zwischenrang platzieren. Am Sonntag ging es mit der Kür weiter. Leider konnte sie nicht ihre gewohnte Form aufweisen und landete somit nach der Kür, mit einer Gesamtpunktzahl von 66,40 Punkten auf den 19. Endrang. Der nächste Wettkampf für Merel wird die Dreikönigspirouette sein, ein Heimspiel.

Schaulaufen in Chur

Joelle mit Eislaufkolleginnen aus der Schweiz

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder das traditionelle Schaulaufen auf dem Quadereisfeld unter dem Motto "Zeitreise" in Chur statt. Heuer wurde unsere FEV-Montfort Läuferin Joelle Nasheim eingeladen, um bei diesem großen und gut organisierten Schaulaufen mit dabei zu sein. Sie interpretierte ihr Programm nach der Musik von Ludwig van Beethoven zu dem Musikstück "Für Elise". Joelle konnte mit einer sehr gut gelungenen Darbietung das Publikum in ihren Bann ziehen.

Immer wieder gerne zeigen unsere Läuferinnen beim Schaulaufen in Chur ihre Leidenschaft zum Eissport. Wir hoffen, dass unsere Mädels weiterhin zu dieser besonderen Veranstaltung eingeladen werden. Vielen Dank an den EC Chur

Ice Challenge Graz

Vergangene Woche fand in Graz wieder "Europas grösstes Eiskunstlauf Event" die "Ice Challenge" statt. 450 Kufenkünstler aus 35 Nationen nahmen daran teil.
Erstmals konnte man eine Weltmeisterin bestaunen. Das starke Teilnehmerfeld wurde von der 2-fachen Weltmeisterin Miki Ando aus Japan angeführt. Die Eissternchen zwischen sieben und vierzehn Jahren nützten die weltweit einmalige Gelegenheit mit den großen Stars in einem Wettbewerb an den Start zu können.

Mit dabei vom FEV-Montfort war Joelle Nasheim, welche in der Gruppe Advanced Novice Girls startete. Sie erreichte den 28. Rang im Kurzprogramm in einem internationalen Starterfeld von 42 Läuferinnen. Leider durften nur die besten 24 Läuferinnen ihre Kür präsentieren und somit verpasste Joelle Nasheim das Finale um nur knapp einen Punkt.

Vom 19.-22. September 2013 fand in Palasesto im italienischen Sesto San Giovanni - nahe Mailand - die Lombardia Trophy 2013 statt. Rund 148 Teilnehmer/-Innen aus 26 Länder gingen an den Start, darunter die Läuferin Joelle Nasheim vom FEV-Montfort. Erstmals international in der Kategorie Advanced Novice.

Den Wettkampfauftakt in dieser Saison machte vergangene Woche das 13-jährige vorarlberger Eiskunstlauf- Nachwuchstalent Joelle Nasheim bei der diesjährigen Lombardia Trophy in Italien. Sie zeigte zwei saubere Programme. Joelle beendetet ihren ersten Wettkampf der Saison mit 65,56 Punkten auf dem guten 19. Platz (17te Kür). 35 Starterinnen aus 11 Nationen bildeten die starke Konkurrenz in Mailand. Zu diesem Wettkampf, muss man vom Verband genannt werden und im österreichischen Kader sein. Leider konnte unsere amtierende Vereinsmeisterin Amina Gohm, welche auch durch den Verband gemeldet wurde, verletzungsbedingt nicht mit nach Mailand reisen. Wir wünschen ihr eine schnelle Genesung!

Dank dem Livestream von idealweb konnten unsere Daheimgebliebenen Joelles Kurzprogramm und Kür per Internet verfolgen. Weiter so Joelle!

Endlich wieder Eis!

Nachdem die Vorarlberghalle durch einen technischen Defekt praktisch lahmgelegt wurde, und unsere Kufenflitzer nur durch erschwerte und kostenspielige Bedingungen den letzten Monat trainieren konnten, ist es mir um so mehr eine Freude euch mitzuteilen, dass die Revisionsarbeiten an der Kühlanlage abgeschlossen wurden. Am kommenden Freitag beginnt für den FEV-Montfort das Training und ab nächster Woche wird der Betrieb wieder normal aufgenommen.

Die Läufer/-Innen können es kaum erwarten wieder in der Vorarlberghalle zu trainieren, es drängt ja auch die Zeit, da die Wettkampfsaison bereits vor der Türe steht. Wobei Joelle Nasheim sich schon mitten in der Wettkampfsaison befindet, für sie begann es heuer gleich international mit der Lombardia Trophy im September (siehe Bericht) und bereits kommendes Wochenende wird sie in Linz beim Lentia Cup und am darauf folgenden Wochenende startet sie in der Schweiz beim Montalin Cup. Amina Gohms Heilung schreitet gut voran und wir freuen uns schon sie bald wieder auf dem Eis begrüßen zu dürfen.

Mit vollem Elan in die neue Saison!

Nicht für alle Sportlerinnen war die Sommerpause so lange, wie für manch andere. Einige waren bereits zu Ferienbeginn auf dem renomierten Super Summer Camp in Flims, welches von Daniel Fürer organisiert wird. Mit dabei, bereits seit mehr als 10 Jahren, bei diesem ausgewählten Trainerstab ist unsere FEV-Montfort Trainerin Elena Romanova. Zusammen mit dem Trainerehepaar Marina Kudriavtseva und Viktor Kudriavtsev und der ehemalige rumänische Meister Marius Negrea trainieren sie jeden Sommer talentierte Nachwuchsläuferinnen aus der ganzen Welt und auch bereits namhafte Starter und Starterinnen der kommenden Olympiade in Socchi.

Seit dem 19. August wird in der Vorarlberghalle bereits fleißig trainiert, die neuen Küren einstudiert und sich auf die kommende Wettkampfsaison vorbereitet. Mit gelungenen neu einstudierten Programmen verspricht es eine fantastische und spannende Saison zu werden. Für unsere internationalen Starterinnen Amina Gohm und Joelle Nasheim geht es bereits am 19. September mit der Lombardia Trophy in Mailand los.
Wir wünschen euch alles Gute und viel Erfolg für die Saison 2013/2014!

Amina Gohm holte sich erneut den Vereinsmeistertitel des FEV Montfort

Der Eiskunstlauf-Nachwuchs des FEV-Montfort kämpfte bei der Vereinsmeisterschaft in der Vorarlberghalle mit Begeisterung um Punkte und Treppchenplätze. Zahlreiche Zuschauer geizten nicht mit Beifall bei den vorgeführten Küren von rund 30 Eissternchen und sämtliche Stofftiere wurden auf das Eis geworfen. Die Präsentation der jungen Eiskunstläufer, die in Alterskategorien aufgeteilt waren, wurden von zwei Preisrichtern in geschlossener Wertung begutachtet.

Die jüngsten Luca Müller und Liza Shavrova (Mini Chicks-Kindergartenalter) bekamen viel Applaus als sie mit voller Konzentration den vorgeschriebenen Parcours sehr gut meisterten. Die Kategorien Chicks, Cubs, Springs, Junioren und Meisterklasse erfreuten schon mit schönen Choreographien und gekonnten Schwierigkeiten wie Sprünge, Pirouetten und Schrittfolgen.
Erstmalig gab es, um den Vereinsmeistertitel zu erlangen, besondere Kriterien. Die beiden Läuferinnen Amina Gohm und Joelle Nasheim traten trotz Altersunterschied in dieser gesonderten Gruppe gegeneinander an. Statt der gewohnten Kür, liefen sie zu einer vorgegebenen Musik, welche sie erst eine Stunde vorher zu hören bekamen und selbst choreographieren mussten. Vorgeschrieben waren 3 Sprünge, 2 Pirouetten und eine Schrittfolge.
Mit viel Charisma und guter Kommunikation von Musik und Bewegung präsentieren sich Amina Gohm und Joelle Nasheim ihrem Publikum. Die zwei Läuferinnen stellten im Bewerb ihre eigene Kreativität unter Beweis und konnten mit anspruchsvollen Sprüngen und anmutigen selbstinterpretierten Choreographien das Preisgericht, sowie das Publikum überzeugen.
"Bei der Interpretation kommt es weniger auf einzelne Sprünge an, sondern mehr auf den Gesamteindruck des Laufes", erklärt Nachwuchstrainerin und Sportwart Birgit Nasheim.
Zu dieser Tagesbewertung kam jeweils die Kürbestleistung (d. h. die Punktezahl) der Saison 2012/2013. Somit holte sich Amina Gohm in der Gesamtwertung erneut den Vereinsmeistertitel, trotz Joelle Nasheims Zwischensieg nach der Improvisationskür.
Für das leibliche Wohl war dank den vielen Helfern bestens gesorgt.
Die feierliche Siegerehrung, bei der die Akteure verdient schöne Pokale sowie Medaillen entgegen nahmen, bildetet den würdigen Abschluss der Vereinsmeisterschaft.

Ergebnisse
Mini Chicks Girls:
1. Shavrova Elizaveta
Mini Chicks Boys:
1. Müller Luca
Chicks:
1. Bettega Noémi, 2. Nachbaur Isabelle, 3. Lackinger Chiara, 4. Bischof Madlaina, 5. Schmidle Sarah, 6. Stanisic Ana, 7. Salzet Elisa, 8. Zhukovska Valeria, 9. Türkyilmaz Sevval, 10. Kurzmann Julia, 11. Wiegele Fabienne
Cubs:
1. Köb Carla, 2. Bont Fabienne, 3. Andrade Julia-Maria, 4. Friesser Melina, 5. Tschann Florentina, 6. Spoustova Nela, 7. Kurz Lisa, 8. Walser Nadia, 9. Huber Zoe, 10. Kriss Jeanine
Springs A:
1. Venicz Dora, 2. Nachbaur Gloria, 3. Matt Corina, 4. Türkyilmaz Nilay
Springs B:
1. Fussi Rebecca, 2. Ulrich Florina, 3. Langenscheidt Sina
Springs Boys:
1. Kurz Tobias
Junioren:
1. Nachbaur Annabelle, 2. Hatzak-Mimra Myriam, 3. Lichtenauer Julia
Meisterklasse:
1. Anna-Livia Müller
LG 1.Improvisationsklasse:
1. Joelle Nasheim, 2. Amina Gohm
FEV Montfort Vereinsmeisterin Amina Gohm

Zeitplan Vereinsmeisterschaft Samstag, 4. Mai 2013

07:30 Uhr Preisrichterbesprechung

07:45 Uhr Auslosung der Startreihenfolge

08:00 Uhr Mini Chicks girls und Mini Chicks boys

08:15 Uhr Chicks

09:15 Uhr Cubs

10:00 Uhr Springs A

10:30 Uhr Springs B girls und Springs B boys

11:00 Uhr Junioren und Meisterklasse

11:30 Uhr LG 1

12:30 Uhr Siegerehrung

Wir bitten die Läufer sich eine 1/2 Stunde vor der angegebenen Startzeit bereitzuhalten, Zeitverschiebungen sind möglich.

Verlängerung der Eissaison

Auch diese Saison ist es uns wieder möglich die Saison um einen Monat zu verlängern. Es gibt also ab dem 08.04. - 04.05.2013 die Möglichkeit Patcheis zu mieten. Profitieren Sie davon und gestalten Sie sich Ihr individuelles Training zu günstigen Konditionen.

Was ist Patcheis?
Das ist Eiszeit die man mieten kann, d.h. du bezahlst einen gewissen Betrag (bei uns 8,-€/55 min), damit du für eine bestimmte Dauer auf dem Eis sein darfst. In der Regel kannst du dann mit deinem Trainer, dessen Gehalt jedoch nicht schon im Patch-Geld enthalten ist, auf dem Eis trainieren. Ab und zu findet man eine Niveau Beschränkung, d.h. einige Patch-Stunden stehen nur für die oberen Niveaus zur Verfügung. (bei uns: Montags und Freitags ab 17.05 Kunstlauf ab Kürklasse 4)

Eventuell notwendige zeitliche Verschiebungen oder Eisstreichungen werden auf der Homepage regelmässig veröffentlicht.

Löcher im Eis sind unbedingt vor dem jeweiligen eigenen Patch-Ende von ALLEN Läuferinnen und Läufern zu stopfen. Ansonsten muss leider die Eisaufbereitung verrechnet werden. (Verantwortung liegt bei den Trainerinnen und Trainern)

Besten Dank für Euer Verständnis!

Kontakt: Joe Morscher 0664/3587604

Arge Alp und Coup du printemps News

Arge Alp Trophy
Leider wird es diese Saison für das Vorarlberger Team keine Teilnahme bei der Arge Alp Trophy geben. Unglücklicherweise ist das Vorarlberger Team verletzungsbedingt auf nur 3 Teilnehmer/-Innen geschrumpft und somit ist keine Teilnahme möglich.

Coup du printemps
Bedauerlicherweise mussten die FEV Mädels Amina Gohm und Joelle Nasheim den Wettkampf in Luxemburg absagen. Die Verletzung am Fuß von Amina Gohm und ein Adduktorenproblem bei Joelle trübte die Freude auf den internationalen Wettkampf. Kopf hoch Mädels die nächste Saison kommt bestimmt.

Schüler- und Juniorenlandesmeistertitel 2013 für den FEV-Montfort

Am 23. und 24. Februar 2013 wurde die "Landesmeisterschaft 2013 im Eiskunstlauf" von der Eislaufschule Feldkirch veranstaltet und die Läuferinnen vom FEV-Montfort konnten mit tollen Ergebnissen überzeugen.

Allen Sportlerinnen voran belegte Amina Gohm  in der Katergorie Junioren mit 88,51 Punkten den ersten Rang und holte somit den Landesmeistertitel 2013 der Junioren nach Feldkirch. In derselben Gruppe konnte sich auch Annabell Nachbaur mit dem  3. Rang über einen Podestplatz freuen. Für Annabell war dies der erste Wettkampf mit Kür und Kurzprogramm. Nicht weniger erfolgreich war Joelle Nasheim  in der Kategorie Basic Novice A-Springs mit 33,60  Punkten. Sie errang damit ebenfalls den ersten Rang, somit ging der Titel der Vlbg. Schülermeisterin 2013 auch an den FEV.
In der Kategorie Springs erreichte Dora Venicz mit 18,31 Punkten den 3. Rang und freute sich sehr über den Podestplatz.
In der Kategorie Cubs starteten 5 Läuferinnen des FEV-Montfort. Den ersten Rang erreichte mit einem fehlerfrei gelaufenen Programm mit 21,03 Punkten  Carla Köb. Trainingskollegin Fabienne Bont konnte sich auf dem 2. Rang platzieren. Den  4. Rang erreichte Florentina Tschann, den 6. Rang erreichte Julia Maria Andrade und der 9. Rang ging an Melina Friesser.
Weiterhin holte sich die 7-jährige Noémi Bettega den 2. Rang  in der Kategorie Chicks, dadurch konnten sich die Läuferinnen des FEV über sieben Podestplätze freuen.
Bei diesem Wettkampf  fand das jährliche Vorlaufen für den Landeskader statt. Amina Gohm  bestätigte trotz langer Krankheits- und Verletzungs-pause den Verbleib im Vlbg. B-Landeskader.  Joelle Nasheim schaffte nach einwandfreier Vorführung der benötigten Elemente den Einzug in den Vlbg. C-Landeskader.
Wir gratulieren den beiden Leistungsläuferinnen und unseren Nachwuchs-gruppen zu diesen tollen Ergebnissen.

7 Podestplätze für den FEV beim "Montafoner Schlittschuh"

Der FEV-Montfort war vergangenes Wochenende mit 10 Eiskunstläuferinnen zu Gast beim "Montafoner Schlittschuh". Trotz der klirrenden Kälte erzielten die Läuferinnen des FEV-Montfort ausgezeichnete Ergebnisse. Sieben Podestplätze sprechen für sich. Nach dem sportlichen Teil erfolgte für alle Teilnehmer /-Innen und deren Angehörige das gesellschaftliche Highlight - die Siegerehrung.

In der Kategorie B-Cubs nahmen gleich 4 Läuferinnen des FEV teil und nahmen gleich alle 3 Podestplätze in Anspruch. Carla Köb konnte ihre Trainingsleistungen abrufen und erreichte mit 18,17 Punkten den 1. Rang. Gerade zurück aus den Skiferien und direkt auf die Kufen ging Melina Friesser an den Start. Sie konnte sich mit einer beinahen fehlerfreien Kür mit 16,10 Punkten auf den 2. Rang platzieren. Vereinskollegin Florentina Tschann rutschte nur knapp am 2. Rang vorbei und konnte sich letztendlich mit 16,07 Punkten über den 3. Rang freuen. Für Fabienne Bont lief es diesmal nicht ganz nach Wunsch sie landete mit 15,67 Punkten auf dem 5. Rang.

Bei den B-Springs starteten Dora Venicz und Gloria Nachbaur. Dora Venicz erreichte auch diesmal wieder einen Podestplatz . Sie konnte trotz einer nicht ganz fehlerfreien Kür den 2. Rang sichern. Gloria Nachbaur erreichte den 7. Rang.

Hervorragende Leistungen zeigten auch unsere B-Junioren Damen. Wie gewohnt setzte sich Annabell Chantal Nachbaur mit 34,12 Punkten durch und erreichte den 1. Rang. Trainingskameradin Myriam Hatzak behielt die Nerven, obwohl ihre Musik nicht abspielbar war, konnte sie mit einer anderen Musik und ihrer toll dargebotenen Kür überzeugen und erreichte mit 27,07 Punkten den 2. Rang. Mit 11,87 Punkten konnte sich Eva-Maria Weber auf dem 5. Rang platzieren.

Joelle Nasheim startete übungshalber eine Kategorie höher bei den A-Advanced Novice und konnte sich hier konkurrenzlos mit 67,15 Punkten auf dem 1. Rang platzieren. Leider waren ihr ein paar Fehler im Kurzprogramm unterlaufen und somit schrammte sie trotz zweier startenden Juniorinnen (eine Kategorie höher) nur  knapp am Gesamtsieg vorbei.

Die Mädchen sind alle sehr fleißig und engagiert. Der Vorstand gratuliert herzlich allen Läuferinnen zu den guten Leistungen in dieser Saison!

3. Dornbirner Eistrophy 2013

8 Podestplätze von 9 Starterinnen für den FEV-Montfort

Mit einem 9-köpfigen Team ging der FEV-Montfort bei der diesjährigen Eistrophy in Dornbirn an den Start. Dabei zeigten die von den zwei Feldkircher Trainerinnen Elena Romanova und Birgit Nasheim betreuten Läuferinnen sehr gute Leistungen. Die Nachwuchssportlerinnen des FEV-Montfort stellten in diesem Wettkampf somit einmal mehr ihr Können unter Beweis, was wiederum für die sehr gute Trainerarbeit spricht. Ausgezeichnete Leistungen in den Kategorien Chicks bis zu den Junioren wurden mit insgesamt 8 Podestplätzen belohnt.

Als erste musste Noémi Bettega in der Kategorie Chicks an den Start, sie konnte sich in einem Teilnehmerfeld von 10 Läuferinnen mit 16,03 Punkten auf den 1. Rang platzieren. Bei den Cubs starteten gleich 3 Läuferinnen des FEV-Montfort. Die drei Trainingspartnerinnen konnten sich die Podestplätze untereinander aufteilen und setzten sich in einem Teilnehmerfeld von 11 Läuferinnen durch. Melina Friesser holte sich mit einem fehlerfrei  gelaufenen Programm mit 18,65 Punkten den 1. Rang. Trainingskollegin Carla Köb konnte die Jury ebenfalls mit einer hervorragend und sauberen gelaufenen Kür überzeugen und belegte mit 16,63 Punkten den 2. Rang. Die Bronzene ging an Julia Maria Andrade Gider, sie konnte sich mit einer schwungvoll dargebotenen Kür mit 14,18 Punkten auf dem 3. Rang platzieren. Leider konnte Florentina Tschann in dieser Kategorie krankheitsbedingt nicht an den Start. In der Kategorie Springs starteten Dora Venicz und Gloria Nachbaur für den FEV-Montfort. Dora konnte sich mit 18,18 Punkten auf den 2. Rang platzieren und Gloria Nachbaur belegte mit 7,10 Punkten den 8. Rang. Bei den Junioren war wieder ein Dreifachsieg für den FEV möglich. Mit 36,06 Punkten belegte Annabell Chantal Nachbaur den 1. Rang vor Trainingskollegin Myriam Hatzak Mimra welche sich mit 24,17 Punkten auf den 2. Rang platzierte. Den 3. Rang holte sich Eva-Maria Weber mit 11,27 Punkten.

Kasermandl Laufen Innsbruck 2013

Vergangenes Wochenende fand das 28. Kasermandl Laufen, ein Teilbewerb des Skate Austria Cups, im Eiskunstlaufen in Innsbruck statt. Insgesamt nahmen 108 Eiskunstläufer -Innen an der Veranstaltung teil.
Mit dabei Joelle Nasheim vom FEV-Montfort. Mit toller Choreographie und sehr elegant präsentierte Joelle ihre Kür, bewies Stärke und überzeugte mit einer tollen Leistung. Im Detail erreichte Joelle in der Kategorie Basic Novice A mit 30,58 Punkten, den guten 5. Rang von 25 Teilnehmerinnen. Die Platzierung von Joelle zeigt deutlich dass sie durchaus mit der österreichischen Konkurrenz mithalten kann.

Dreikönigspirouette 2013

Die Eiskunstläuferinnen des FEV-Montfort zeigten vergangenes Wochenende starke Auftritte bei der diesjährigen „Dreikönigs Pirouette“. Gleich 81 Kinder und Jugendliche aus der Schweiz und Österreich gingen an den Start. Der FEV Montfort war bei der diesjährigen „Dreikönigs Pirouette“ mit insgesamt 17 Eiskunstläuferinnen vertreten - das entsprach der grössten Gruppe aller Vereine. Von den Jüngsten (Mini Chicks) bis zu den Kaderläuferinnen, alle präsentierten auf dem Eis ihre Kunststücke mit Elan und grossem Enthusiasmus.

Anhand Videoanalyse bewertet
Mithilfe von Videoaufzeichnungen beurteilte das Schiedsgericht die technisch-künstlerischen Leistungen der Läuferinnen, die tänzerisch zur gewählten Musik einwandfrei über das Eis glitten. Für fünf junge Eiskunstläuferinnen des FEV-Montfort war die Teilnahme im Breitensportbewerb eine Premiere. Auch im Hauptbewerb gaben weitere 4 Starterinnen des FEV ihre Premiere. Drei Siege sorgten im FEV Lager für Jubel. In der Gruppe B-Chicks Mädchen belegte Noémi Bettega mit 14,48 Punkten den 1. Platz. Annabell Nachbaur konnte sich mit 35,33 Punkten bei ihren Mitkonkurrentinnen durchsetzen und erreichte den 1. Rang in der Kategorie B-Junioren Damen. Auch Joelle Nasheim wiederholte ihren Erfolg vom letzten Jahr (Siegerin A-Springs 2012) und belegte im Leistungsbewerb in der Kategorie A-Springs mit 32,86 Punkten den 1. Platz.

Weitere Ergebnisse:
B-Chicks: Isabelle Nachbaur 11. Rang (7,90), Elisa Salzer 13. Rang (6,22) und Sarah Schmidle als Jüngste den 14. Rang (6,06). B-Cubs: 5. Rang Florentiner Tschann (15,18), 13. Rang Jeanine Kris (9,83). B-Springs: 3. Rang Dora Venicz (16,76), 6. Rang Nilay Türkyilmaz (11,16), 7. Rang Gloria Nachbaur (10,95). B-Junioren: 2. Rang Myriam Hatzak (21,18) und 3. Rang Eva-Maria Weber (15,46). A-Cubs: 7. Rang Melina Friesser (17,44), 9. Rang Fabienne Bont (15,73), 10. Rang Carla Köb (14,96), 11. Rang Julia-Maria Andrade (14,39).

Den Gesamtsieger Damen Titel holte sich Romana Kaiser (EV Mittelrheintal) mit 85,42 Punkten. Sie trainiert zusammen mit Amina Gohm bei der FEV-Montfort Vereinstrainerin Elena Romanova. Amina Gohm konnte ihren Sieg vom letzten Jahr krankheitsbedingt leider nicht verteidigen. Den Gesamtsieger Herren Titel holte sich Simon-Gabriel Ionian (ESF-Feldkirch) mit 113,10 Punkten. Erstmalig mit dabei war auch ein Paar aus Feldkirch Denise Ritsch und Simon-Gabriel Ionian (ESF-Feldkirch). Beide gingen auch als Einzelläufer -In mit Kurzprogramm und Kür an den Start.
Alles in allem war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Vorarlberger Kufenkünstler.